Konzerte im Radio

Konzerte

Mittwoch 00:05 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Chormusik

BBC Proms Royal Albert Hall, London Aufzeichnung vom 24.08.2022 Werke von John Taverner, Thomas Tallis, James MacMillan, William Byrd u.a. The Sixteen Leitung: Harry Christophers

Mittwoch 13:05 Uhr SWR2

SWR2 Mittagskonzert

Lucie Horsch (Blockflöte) Max Volbers (Cembalo) Jacob van Eyck: Preludium aus Der Fluyten Lust-Hof Nr. 1 für Blockflöte solo Dario Castello: Sonata seconda für Flöte und Basso continuo Johann Sebastian Bach: Sonate E-Dur für Traversflöte und Basso continuo BWV 1035 Georg Philipp Telemann: Sonate für Blockflöte und Basso continuo C-Dur TWV 41: C5 Jacques-Martin Hotteterre Le Romain: Prelude aus L"art de preluder op. 7 für Blockflöte solo François Couperin: Concert royale Nr. 4 für Flöte und Basso continuo e-Moll Francesca Caccini: "Chi desia di saper" aus Il primo libro delle musiche a una e due voci, Canzonetta für Singstimme, Flöte und Basso continuo Amalie Preußen: Sonate B-Dur für Altblockflöte und Basso continuo Wolfgang Amadeus Mozart: "Der Vogelfänger bin ich ja", Arie des Papageno aus Die Zauberflöte KV 620, bearbeitet für 2 Flöten (Konzert vom 25. Juni 2022 im Bürgersaal Ettenheim) Robert Schumann: Thema und Variationen über den Namen Abegg F-Dur op. 1 "Abegg-Variationen" Annerose Schmidt (Klavier) Joseph Lauber: Sinfonie Nr. 2 a-Moll Sinfonie Orchester Biel Solothurn Leitung: Kaspar Zehnder Maddalena Laura Sirmen: Violinkonzert B-Dur op. 3 Nr. 1 Zefira Valova (Violine) Il pomo d"oro

Mittwoch 18:00 Uhr NDR kultur

Musica

Eine Stunde klassische Musik mit ausgesuchtem Schwerpunkt Robert Schumann: Sinfonie Nr. 2 C-Dur op. 61 NDR Elbphilharmonie Orchester Ltg.: Christoph Eschenbach Aufzeichnung vom 29.04.2021 in der Elbphilharmonie Hamburg 18:00 - 18:05 Uhr Nachrichten, Wetter

Mittwoch 20:00 Uhr rbb Kultur

rbbKultur Radiokonzert

Jirí Belohlávek dirigiert die Berliner Philharmoniker Konzertaufnahme vom 22.04.2010 in der Berliner Philharmonie Leos Janácek: Aus einem Totenhaus Arnold Schönberg: Klavierkonzert op. 42 PierreLaurent Aimard Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 4 eMoll, op. 98

Mittwoch 20:04 Uhr WDR3

WDR 3 Konzert

Mit Kirsten Betke Im Zentrum Lied - Unwiederbringlich dahin. Russische Lieder Die deutsch-ukrainische Mezzosopranistin Ekaterina Chayka-Rubinstein und der britisch-russische Bariton Theodore Platt verbinden russische Lieder mit Volksliedvertonungen von Brahms und Britten. In diesen Zeiten russische Lieder zu präsentieren, ist keine Selbstverständlichkeit. Die deutsch-ukrainische Mezzosopranistin Ekaterina Chayka-Rubinstein und der britisch-russische Bariton Theodore Platt haben bei "Im Zentrum Lied" ausgewählte Lieder von Tschaikowsky, Mussorgsky, Medtner, Rachmaninow und Prokofjew vorgestellt, die von Lebensschmerz und Daseinsängsten sprechen. Der Leitgedanke "Unwiederbringlich dahin" stammt aus einem Lied von Nikolai Medtner, in dem eine Seele auf der Suche nach letzten Wahrheiten tiefen Frieden findet. Ergänzend dazu stellen Chayka-Rubinstein und Theodor Platt Volkslieder aus ihrer zweiten Heimat vor. Begleitet werden sie von der russisch-israelischen Pianistin Maria Yulin. Ein tiefes Verständnis der russischen Sprache und Musiktradition eint diese drei europäischen Künstler. Sergej Rachmaninow: O nein, ich flehe, geh nicht von mir!, op. 4,1 / Der Morgen, op. 4,2 / Singe mir nicht, du Schöne, op. 4,4 / Traum, op. 8,3 / Es ist Zeit, op. 14,12 / Gestern haben wir uns getroffen, op. 26,13 / Ich war bei ihr, op. 14,4 Peter Tschaikowsky: War nicht ein kleiner Grashalm auf dem Feld?, op. 47,7 / Ob der Tag herrscht?, op. 47,6 Nikolai Medtner: Was fragst du nach dem Namen mich?, op. 61,3 / Gebet, op. 61,5 / Mittagsdunst, op. 61,6 / Unwiederbringlich ist dahin, op. 61,8 Johannes Brahms: Schwesterlein / Da unten im Tale / Och Moder, ich well en Ding han! Sergej Prokofjew: Das hässliche Entlein, op. 18 Benjamin Britten: The Salley Gardens / Lord! I Married Me a Wife / The Foggy, Foggy Dew / Lincolnshire Poacher / Oliver Cromwell Modest Mussorgskij: Russischer Tanz, aus "Lieder und Tänze des Todes" / Ukrainischer Volkstanz Ekaterina Chayka-Rubinstein, Mezzosopran; Theodore Platt, Bariton; Maria Yulin, Klavier Aufnahme aus dem Humboldt-Gymnasium, Köln

Mittwoch 20:04 Uhr SR2 Kulturradio

Musik aus der Region

11. HfM-Woche der Kammermusik Thomas Duis, Klavier Hans-Peter Hofmann, Violine Jone Kaliunaite, Viola David Grimal, Violine Grigor Asmaryan, Klavier Mario Blaumer, Violoncello Studierende der HfM Saar Antonín Dvorák Klavierquintett A-Dur op. 81 Maurice Ravel - Violinsonate op. posth. - Violinsonate G-Dur Felix Mendelssohn Bartholdy Streichoktett Es-Dur op. 20 Konzert vom 9. Mai 2022 aus der Hochschule für Musik Saar

Mittwoch 20:05 Uhr BR-Klassik

BR-KLASSIK - Konzertabend

Bamberger Symphoniker - Saisoneröffnung Leitung: Jakub Hrusa Solist: Frank Peter Zimmermann, Violine Richard Strauss: "Also sprach Zarathustra", op. 30; Igor Strawinsky: Violinkonzert D-Dur; Richard Wagner: "Tannhäuser", Ouvertüre Aufnahme vom 30. September 2022

Mittwoch 21:00 Uhr SRF 2 Kultur

Neue Musik im Konzert

Oboenklänge - geblasene Poesie Das ungewöhnliche Quintett «Many Many Oboes» widmet sich dem Ausdrucksreichtum der Oboe. Die Musiker:innen spielen auf sieben verschiedenen Instrumenten der Oboenfamilie: der Musette, der Oboe, der Oboe d´amore, dem Englischhorn, der Baritonoboe, dem Lupophon und der Barockoboe.

Mittwoch 22:00 Uhr NDR Blue

Nachtclub NDR Blue in Concert

Die Pixies beim BBC Radio 6 Music Festival Heute mit weiteren Aufnahmen vom BBC Radio 6 Music Festival, das nach einjähriger coronabedingter Pause vom 1. - 3. April 2022 im walisischen Cardiff stattfand. In der ersten Stunde eine der wegweisenden US-amerikanischen Bands für Indie, Grunge und Alternative-Rock, die Pixies.

Mittwoch 23:00 Uhr NDR Blue

Nachtclub NDR Blue in Concert

"Bloc Party" beim BBC Radio 6 Music Festival Ebenfalls beim BBC Radio 6 Music Festival in Cardiff Anfang April dieses Jahres war die britische Band Bloc Party dabei. Sie wurde 1998 von Kele Okereke und Russell Lissack in London gegründet.

Donnerstag 00:05 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Neue Musik

société de musique contemporaine lausanne Musikhochschule Lausanne Aufzeichnung vom 21.02.2022 György Kurtág "Zeichen, Spiele und Botschaften" für Violine solo (1961-2005) György Ligeti Sonate für Bratsche solo (1991-1994) Nurit Stark, Violine und Bratsche

Dienstag Donnerstag

Lautsprecher Teufel GmbH