Hörspiele im Radio

Hörspiele

Montag 03:00 Uhr Alex Berlin

Hörspielnacht - Hörgespinste

Eingeschneit in einer einsamen Hütte tief in Wäldern sitzen Lisa, Tina, Markus und Julius ohne Aussicht auf Hilfe fest. Und dann dieses unheimliche Geräusch, das immer wieder aus den Wäldern ertönt. Eines ist den Freunden klar: da draußen lauert etwas.

Montag 14:06 Uhr SRF 1

Hörspiel

«Dune am Meer» von Rebecca C. Schnyder «Appenzeller Trilogie», Teil 2. Es begann 2013 mit «Öber em Tal», dem ersten SRF-Hörspiel von Rebecca C. Schnyder. Und dem Beginn der Liebesgeschichte zwischen dem Bauern Martin und seinem Kindheitsgspänli Julia, die nun in der Stadt lebt. Beide kamen sich nahe, aber nicht zusammen. Und jetzt, 2018?

Montag 19:04 Uhr WDR3

WDR 3 Hörspiel

Der Verein (1/4) Von Thomas von Steinaecker Entscheidungsspiel von Anpfiff bis Abpfiff Inka Heinse: Tanja Schleiff Bettina: Nadja Becker Robin Temme: David Hugo Schmitz Rolf Kerst: Felix Vörtler Walter Hütterer: Rudolf Kowalski Jens Pickford-Kempf: Yorck Dippe Rosenkranz: Lutz Reichert Svenja Schulte: Svenja Wasser Jelle Groothusen: Max Krämer Lukas "Methusalem" Fahrns: Daniel Wiemer Kaito Ishibashi / Adam jung: Akira Hirano Thorsten als Jugendlicher / Thorsten erwachsen: Denis Merzbach Feigenspan / Schweizer: Heinz Simon Keller Hakim / Dieter jung / Spieler: Aslan Aslan Arzt: Steffen Reuber Dieter: Rolf Berg Buchholz: Ralf Harster Annemarie: Jele Brückner Herr Abdelkarim: Tunç Denizer Stadionsprecher / An-/Absage: Michael Trippel Barbara Temme / Birgit: Nina Vorbrodt Jürgen Temme: Ronald Kukulies Kleiner Robin / Walter Hütterer als Kind: Julius Langner Enkel 1 / Thorsten als Kind: Franz Schmalenberg Enkel 2: Theo Schmalenberg Arzt Diagnostikzentrum / Vater Hütterer: Moritz Führmann Alicia: Lou Zöllkau Weingruber: Daniel Breitfelder Mitschüler: Marian Peterse und Caspar Duda Inge: Lisa-Marie Seidel Regie: Susanne Krings Produktion: WDR 2021

Montag 20:05 Uhr Bayern 2

Hörspiel

Die Forsyte-Saga (6/9) Krieg Von John Galsworthy Aus dem Englischen von Luise Wolf und Leon Schalit Mit Hanns Zischler, Rosel Zech, Grete Wurm, Gunnar Möller, Udo Schenk, Irina Wanka, Timothy Peach, Sophie von Kessel, Siemen Rühaak und anderen Komposition: Henrik Albrecht Bearbeitung und Regie: Leonhard Koppelmann BR 2002 Wiederholung vom Sonntag, 15.05 Uhr Jo hat sich in Paris in Irene verliebt, doch er muss nach London zurückkehren: Sein Sohn wird als Freiwilliger in den Burenkrieg ziehen und es heißt Abschied nehmen. Soames reist nach Paris und bittet Irene, ihrer Ehe noch eine Chance zu geben. Sie lehnt so heftig ab, dass ihm keine andere Wahl bleibt, als sich scheiden zu lassen. Als Scheidungsgrund gibt Soames seinen Vetter Jo Forsyte an, obwohl es ihn demütigt, in den Augen der Öffentlichkeit als Hahnrei dazustehen, der nicht imstande ist, seine gesetzmäßige Frau zu halten. Auch spürt er, dass er die Beiden damit erst recht einander in die Arme treibt. Im Januar 1901, wenige Tage nach dem Tod von Königin Viktoria, geht Soames mit der jungen Französin Annette eine Vernunftehe ein. Jo und Irene heiraten im März. Skandalöserweise kommt ihr Sohn schon im Mai auf die Welt. Allein die Aussicht, dass auch er im Herbst Vater sein wird, mildert Soames Bitterkeit... John Galsworthy (1867-1933), englischer Schriftsteller. Weltruhm mit der Roman-Trilogie Die Forsyte-Saga (veröffentlicht 1906-1921). 1932 Literaturnobelpreis. Gleichnamige TV-Verfilmungen in 26 Folgen (BBC 1967) und 10 Folgen (ITV 2002/03).

Montag 21:00 Uhr Bremen Zwei

Hörspiel: ARD Radio Tatort: Respekt

Auf dem Weg zum Flüchtlings-Café "Marabu" entdeckt Sabine Jarstein eine Frauenleiche zwischen parkenden Autos. Michel Paquet und Amelie Gentner von der Saarlouiser Mordkommission finden bald heraus, dass die tote Jutta Quirin für den Bundestagsabgeordneten Dr. Becher gearbeitet hat.

Montag 22:00 Uhr MDR KULTUR

Respekt

von Erhard Schmied (Ursendung) Auf dem Weg zum Flüchtlings-Café "Marabu" entdeckt Sabine Jarstein eine Frauenleiche zwischen parkenden Autos. Michel Paquet und Amelie Gentner von der Saarlouiser Mordkommission finden bald heraus, dass die tote Jutta Quirin für den Bundestagsabgeordneten Dr. Becher gearbeitet hat. Sabine Jarsteins Bruder hat sie darauf aufmerksam gemacht, er weiß überhaupt auffällig viel über Jutta Quirin. Dr. Becher, am äußeren rechten Rand der Parteienlandschaft angesiedelt, inszeniert die Trauer um seine Mitarbeiterin als öffentliche Provokation. Das hat Folgen. Erhard Schmied, Jahrgang 1957, studierte Psychologie, lebt als Autor in Saarbrücken: TV-Drehbücher (u.a. "Tatort"), Theaterstücke und Hörspiele, zuletzt "Singe, wem Gesang gegeben" (SRF 2020), "Gute Fahrt" (SRF 2018), "Himmelspforten" (SRF 2017), "Das letzte Geschenk" (WDR 2016) sowie die Kinderhörspielreihe "Selma und Max" (WDR 14-16). Für den SR diverse Hörspiele, darunter die Radio Tatorte "Gewehr bei Fuß" (2008), "Hoffnungsschimmer" (2010), "Gute Besserung" (2011), "Grüße aus Fukushima" (2013), "In fremder Erde" (2015), "Alles fließt" (2017) und "Über die Dörfer" (2019). Regie: Matthias Kapohl Komponist: Stefan Scheib Produktion: SR 2021 Sprecher: André Jung - Michel Paquet Brigitte Urhausen - Amelie Gentner u. v. a. (54 Min.)

Montag 22:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Kriminalhörspiel

Whisky in den Wolken Von Michael Koser Regie: Rainer Clute Mit: Friedrich W. Bauschulte, Klaus Herm, Alexander Kerst, Hermann Ebeling, Angelika Thomas, Rolf Marnitz, Susanne Lüpertz, Herbert Weißbach Ton: Georg Fett Produktion: RIAS Berlin 1979 Länge: 52"57 Van Dusen zu Besuch in den Highlands: Dort verunglückt sein schottischer Gastgeber Hector MacMurdock kurz nach dem Start zu einer Atlantiküberquerung im Freiballon. Für den Professor ist bald klar: Das war kein Unfall. Schloss Glenmore im Juli 1903. Der Wissenschaftlerruhm von Professor Dr. Dr. Dr. van Dusen ist bis in die Highlands vorgedrungen. Auf Einladung des wohlhabenden Sir Hector MacMurdock halten sich van Dusen und sein treuer Begleiter, der Journalist Hutchinson Hatch, daher im schottischen Hochland auf, um Augenzeugen eines sensationellen Ereignisses in der Geschichte der Aeronautik zu werden: MacMurdock will im Freiballon den Atlantik überqueren und in Amerika landen. Doch nur wenige Sekunden nach dem Start explodiert der Ballon und MacMurdock kommt ums Leben. Ein tragischer Unfall? Professor van Dusen vermutet, dass der Ballon vor dem Start manipuliert wurde und folgert: Mord! Wer hätte sich Zugang zum Schlosshof verschaffen und vor dem Start eine Bombe im Ballon deponieren können? Michael Koser, geboren 1938 in Berlin, studierte Geschichte, Politik und Germanistik. Seit 1966 ist er freier Autor. Er schrieb zunächst Science-Fiction-Hörspiele und eroberte sich ab 1978 mit der legendären Hörspielreihe "Professor van Dusen" eine wachsende Fan-Gemeinde. Von 1978 bis 1999 produzierten RIAS Berlin und Deutschlandradio insgesamt 79 Folgen. Die Figur des Professor van Dusen ist eine Erfindung des US-amerikanischen Autors Jacques Futrelle, der 1912 mit der Titanic unterging. Koser entwickelte die Figur in seinen Hörspielen weiter. Während die ersten Stücke noch auf Kurzgeschichten Futrelles basieren, sind der Großteil der Fälle von Koser selbst erdacht. Weitere Hörspielserien von Michael Koser: "Der letzte Detektiv" (BR) und "Cocktail für zwei" (Deutschlandradio Berlin). Deutschlandradio produzierte außerdem die Hörspiele "Film Noir" (2001), "Die Alzheimergang" (2002) und "Die Schule der Glücksritter" (2004). Whisky in den Wolken

Montag 23:04 Uhr SRF 1

Schreckmümpfeli

«Salonkomödie» von James Thurber Langeweile ist der Tod.

Sonntag Dienstag