Webradio und Livestream

Tagestipp

Heute, 19:05 Uhr BR-Klassik

BR-KLASSIK - Classic Sounds in Jazz

"The party"s over, the music goes on" Entspannte Jazzklassiker in Aufnahmen mit Erroll Garner, Bobby Hutcherson, The Marsalis Family, mit dem Quintette du Hot Club de France und dem Axel Schlosser Quartet, Zoot Sims und Jutta Hipp, Aki Takase und Daniel Erdmann Moderation und Auswahl: Beate Sampson

Konzerttipp

Heute, 20:04 Uhr SR2 Kulturradio

Musik aus der Region

11. HfM-Woche der Kammermusik Thomas Duis, Klavier Hans-Peter Hofmann, Violine Jone Kaliunaite, Viola David Grimal, Violine Grigor Asmaryan, Klavier Mario Blaumer, Violoncello Studierende der HfM Saar Antonín Dvorák Klavierquintett A-Dur op. 81 Maurice Ravel - Violinsonate op. posth. - Violinsonate G-Dur Felix Mendelssohn Bartholdy Streichoktett Es-Dur op. 20 Konzert vom 9. Mai 2022 aus der Hochschule für Musik Saar

Hörspieltipp

Heute, 21:00 Uhr NDR 90,3

Plattdeutsches Hörspiel

Afsiets vun´n Paradies Von Rudolf Kollhoff Rolf Petersen: Rolf Holtappel Beate Prahl: Reni, Rolfs Frau Frank Grupe: Helmut Hartwig Anke Moll: Marita, Helmuts Frau Detlef Heydorn: Obermeister Schulz Joachim Puls: Gerfried Lütjens Elfie Schrodt: Uschi Lüttjens Tina Landgraf: Verkäuferin Sönke Fahl: Kellner Jörg Schade: Kläuser Musik: Jan Christoph Regie: Hans Helge Ott RB/NDR 2010 Helmut aus Hamburg macht Urlaub in Nordvorpommern, bei seinem Schwager Rolf. Nach einem kleinen Feierabendbierchen haben sie plötzlich die Idee, eine nahegelegene Höhle zu erkunden, in der sie sich natürlich verlaufen. Als sie endlich einen Ausgang finden, führt der sie direkt in die Vergangenheit: Sie stehen mitten in der DDR! Die beiden haben kaum Zeit, sich über diese seltsame Begebenheit zu wundern, da diese "Zeitreise" sie vor ungeahnte Herausforderungen stellt. Der Autor Rudolf Kollhoff wurde 1957 in Wolgast (Vorpommern) geboren. Ursprünglich arbeitete er in der Gastronomie, später auch als Ausbilder, aber ein Fernkurs "kreatives Schreiben" brachte ihn auf anderen Kurs: Seit 1992 schreibt er, unter anderem auch Horror- und Western-Heftromane, die er unter Pseudonym verfasst. Er wohnt mit Frau und zwei Töchtern in Kirchdorf bei Greifswald. 21:00 - 21:05 Uhr NDR 90,3 Nachrichten für Hamburg

Featuretipp

Heute, 15:05 Uhr Bayern 2

radioWissen am Nachmittag

Die Mandäer Die Erben von Johannes dem Täufer Die frühen Christen Hoffnung auf den Erlöser Das Kalenderblatt 5.10.1962 Der "Dr.-No-Bikini" hat seinen ersten Auftritt Von Susi Weichselbaumer . Die Mandäer - die Erben von Johannes dem Täufer Autor: Bernd-Uwe Gutknecht / Regie: Silke Wolfrum Sie beten in der Sprache von Jesus: Aramäisch. Ihr Messias ist allerdings nicht Christus, sondern Johannes der Täufer. Somit ist der Tauf-Vorgang auch für die heute praktizierenden Mandäer der wichtigste religiöse Akt, den sie bei vielen Gelegenheiten wie etwa Hochzeiten wiederholen. Ihr Glaube enthält christliche, jüdische und auch gnostische Elemente. Zum Mandaismus kann man nicht übertreten. Mandäer, die Nicht-Mandäer heiraten, werden nicht mehr als Mitglieder der Gemeinde angesehen. Auch dadurch ist die Zahl der gläubigen Mandäer weltweit auf etwa 100.000 zurückgegangen. Nach ihrer Flucht aus dem Irak und Iran haben Gläubige auch in Bayern kleine mandäische Gemeinden gebildet. Manchmal sind sie an Seen oder Flüssen zu sehen und an ihren traditionellen weißen Gewändern zu erkennen, die sie zu feierlichen Anlässen wie einer Taufe tragen. Die frühen Christen - Hoffnung auf den Erlöser Autor: Thomas Morawetz / Regie: Eva Demmelhuber "Sie erkennen sich an geheimen Merkmalen und Zeichen und lieben sich gegenseitig fast schon, bevor sie sich kennen. Alle zusammen üben eine Art Kult der Lüste, und sie nennen einander unterschiedslos Brüder und Schwestern." Der römische Autor Minucius Felix spielt auf einen ungeheuren Verdacht an: Unter den frühen Christen mit ihrem ans Kreuz genagelten Gott herrschen Unzucht und Blutschande. Noch Ende des 2. Jahrhunderts gelten Christen im Römischen Reich vielfach als okkulte und nicht recht geheure Glaubensgemeinschaft. Und doch ist das Christentum gerade dabei, trotz mehrerer Verfolgungswellen, von einer kleinen Sekte am Rand des Römischen Weltreichs zur stärksten Religion des Imperiums zu werden. Die drei Jahrhunderte von Jesu Tod bis zur konstantinischen Wende hat den frühen Christen viel abverlangt, viel Anpassungs- wie Beharrungsvermögen. Sie mussten zu einer verständlichen Lehre finden - und nicht zuletzt ihren Platz in der Welt: im Zusammenleben untereinander wie in der heidnischen Mehrheitsgesellschaft. Die Hoffnung auf den Erlöser war eines ihrer stärksten Argumente. Erstsendung 11. Dezember 2013 Moderation: Florian Kummert Redaktion: Bernhard Kastner

Podcast

NDR Info

Nachrichten

Die aktuellen Meldungen aus der NDR Info Nachrichtenredaktion.

Hören

Hörspiel-Download

NDR

Die letzte Flucht (1/2)

Bestseller-Krimi nach dem gleichnamigen Roman von Wolfgang Schorlau. Bernhard Voss, Professor am Fachbereich Pharmakologie der Berliner Charité, wird beschuldigt, die neunjährige Jasmin entführt, missbraucht und ermordet zu haben. Alle Indizien sprechen gegen ihn. Sein Anwalt engagiert den Privatermittler und Ex-Polizisten Georg Dengler aus Stuttgart, um Voss´ Unschuld zu beweisen. Zur gleichen Zeit wird Dirk Assmuss, hochrangiger Marketingspezialist eines großen Pharmakonzerns, entführt. Wolfgang Schorlau: "Ich schrieb diesen Roman, um zu verstehen, wie das Gesundheitswesen funktioniert. Nun weiß ich es. Ich stehe immer noch unter Schock." Mit: Bernd Stegemann (Dirk Asmuss), Maren Eggert (Kommareck), André Szymanski (Schöttle), Bernhard Schütz (B. Voss), Gabriela Maria Schmeide (Christine), Frank Stöckle (Dengler), Jeannette Spassova (Olga), Tilo Werner (R. Voss), Gerd Wameling (Lehmann), Anne Weber (Biggi), Wolf-Dietrich Sprenger (Sc

Hören